Nr. 2222

  Seminarbeschreibung


Teilezurichter/in
Umschulungsmaßnahme
Vorbereitung auf die IHK-Prüfung


Inhalt
Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit; Umweltschutz; Qualitätsmanagement; betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation; Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen, Wärmebehandlung; Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse; Aufbauen und Prüfen von pneumatischen und elektropneumatischen Steuerungen; Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln; Prüfen und Messen; Manuelles Spanen, Trennen, Umformen und Gewindeschneiden, Auswählen der Werkzeuge; Maschinelles Bearbeiten, Spanen, Drehen und Fräsen; Fügen, Schraub- und Bolzenverbindungen, Löten, Schweißen und Kleben; Vorbereitung der Montage, Montieren und Inbetriebnahme von Bauteilen und Baugruppen; Instandhalten von technischen Systemen, Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen u.a.


Voraussetzungen
Berufserfahrung durch mehrjährigeTätigkeit im Metallbereich und gute Deutschkenntnisse


Abschluss
Die Prüfung wird vor einem Prüfungsausschuss der örtlich und sachlich zuständigen Industrie- und Handelskammer abgelegt.


Förderung
Im Rahmen der SGB II und III werden Seminar- und Fahrtkosten sowie Leistungen zum Lebensunterhalt übernommen.


Weitere Informationen
Eine erfolgreiche Umschulung zum/zur Teile-zurichter/in eröffnet berufliche Perspektiven in der Industrie und im Handwerk.

  Veranstaltungsorte


Hinweis:
Veranstaltungsorte und Termine können individuell vereinbart werden.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie dieses Seminar interessiert.